Forum Althütte 2000

Mitsprechen - Mitwirken - Einfluss nehmen

Latest news

Haushaltsrede 2018 veröffentlicht

Die Haushaltsrede 2018 kann hier nachgelesen werden.

|

BKZ Artikel zur Haushaltsrede

Ein Artikel zur Haushaltsrede ist in der BKZ veröffentlicht worden. Weiter unter MEDIEN ...


|

Haushaltsrede 2016 veröffentlicht

Die Haushaltsrede 2016 kann hier nachgelesen werden.


|

Kommentar zu Presseberichten

Gabi Gabel hat als Sprecherin des Forums folgende Mail zu den zahlreichen Artikeln in der BKZ versandt. Weiterlesen ...


|

Fünf Aktive des Forums in der BKZ

Die BKZ hat heute insgesamt fünf Aktive des Forums zu Wort kommen lassen! Mehr lesen ...


|

Suche



Anmeldung

Loginname:
Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Aus dem Gemeinderat

Hier werden unsere Eindrücke und Beiträge aus den Gemeinderatssitzungen veröffentlicht.


Haushaltsrede 2015

Veröffentlicht von Reinhard Muth (reinhard_forum) am Mar 21 2015
Aus dem Gemeinderat >>

 

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, liebe Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, Herr Sczuka,

Klima des Wandels – Klimawandel

Das Jahr 2015 setzt einige unserer Forderungen endlich um:

Die Sanierung des Bühlhauweihers, eines der Biotope von unschätzbarem Wert für die Gemeinde, für den Klimawandel, für einige Amphibien existentiell wird nun endlich umgesetzt. Ein wichtiger Baustein für mehr Sanften Tourismus wird damit aufgewertet. Unser Dank geht an die BUND- Ortsgruppe für ihren unermüdlichen Einsatz.

Im letzten Jahr konnten wir auch endlich den Aufzug im Rathaus einweihen. Ein weiterer Schritt, längst nicht der letzte, zu einer Gemeinde, die für Menschen mit Behinderungen lebenswerter wird. Unser Dank an Ines Vorberg für ihr außergewöhnliches Engagement. Sie kennt noch weitere Baustellen, da gibt es nach wie vor Handlungsbedarf, zum Beispiel einen Behindertenparkplatz vor der Festhalle. Bei einer immer älter werdenden Gesellschaft geht es insgesamt um Barrierefreiheit.
Klima des Wandels – Klimawandel

Endlich auch der Sommerempfang mit Ehrungen und der Begrüßung von Neubürgerinnen und Bürgererstmals diesen Sommer. Eine unserer uralten Forderungen. „Althütte grüßt und ehrt“ nun der wenig ehrenvolle Titel… ja wen grüßen sie denn da … Fasching ist vorbei, sonst gäbe es dafür ein Düfdeng, Düfdeng, Düfdeng.

Endlich auch die Wiedereröffnung des Jugendtreffs „Revier“. Unser Dank geht an Lucca Volkmer und das Team um ihn. Jetzt fehlt noch ein nachhaltiges Förderungs- und Finanzierungskonzept.
Klimawandel

Was die Betreuung der Kleinsten angeht, ist die Gemeinde Althütte gut aufgestellt.

Jetzt darf allerdings auch das Leben im Alter nicht vergessen werden. Es muss endlich Schluss sein mit nichtöffentlichen Verhandlungen zum Thema „Seniorenwohnanlage. Die Bevölkerung hat ein Informations- und Beteiligungsrecht und der Bürgermeister eine Informationspflicht:
Klimawandel zur Wertschätzung des Alters

Wir haben schon im letzten Jahr der Umstellung auf Tablets für die Gemeinderäte nicht zugestimmt, folgerichtig halten wir jetzt auch den Haushaltstitel für die Software für eine Fehlinvestition (insgesamt für die Tablets 16.500€):
Klimawandel zu Bildschirmkommunikation??

Aber vielleicht „flunkert“ der Bürgermeister auch hier: denn welche 2 (zwei!!!) Verwaltungsangestellten brauchen denn 2 (zwei!!!) Tage für das Kopieren der Sitzungsunterlagen? Vermutlich handelt es sich um das gleiche „Flunkern“ wie bei der pressewirksamen Darstellung, die Gemeinde Althütte sei die erste Gemeinde bundesweit, die laut Aussage des BM zu 100% auf LED- Technik umgestellt habe. Leider war das nach Selbstaussage des BM am 18.11.2014 ein „Flunkern“ . Dieses Jahr stellen wir noch einmal 110.000€ für die LED- Beleuchtung für Schulen und Sporthalle im Haushalt. Laut „Wahrig- Deutsches Wörterbuch“ ist flunkern mit lügen gleichzusetzen:
Klimawandel zu moralischen Werten z. B. der Aufrichtigkeit

Gemeindestraßen, Radwege und Fußwege sind zum Teil in einem sehr schlechten Zustand. Der weitere Ausbau von Verkehrsberuhigungen, Tempo 30 Zonen und Füßgängerüberwegen muss weiter vorangetrieben werden. An der Grundschule Sechselberg sehen wir, was möglich ist und weiter ausbaufähig sein sollte. Dringender Handlungsbedarf besteht für die Hauptstraße, die Ebniseestraße und in Waldenweiler, in Lutzenberg und und und.
Klima des Wandels – Klimawandel

Ausdrücklich begrüßen wir an dieser Stelle nochmals die Neubürger in der Schulstraße 6. Asylpolitik muss sich an gelebter Nächstenliebe orientieren. Asylpolitik in einem reichen Land muss mehr Sozialpolitik als Finanzpolitik sein. Unser Dank geht hier an Monika Müller und Gabi Gabel und an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Offenen Arbeitskreises Asyl, aber auch an die helfenden Hände in der Verwaltung, beim Bauhof und den Hausmeister.
Klima des Wandels – Klimawandel

Ein Direktbus nach Winnenden zu Krankenhaus und S- Bahn zählt weiterhin zu unseren Forderungen, auch wenn der Ausbau der Verbindungen in der Gemeinde hier lobende Erwähnung finden muss.

Vehement sprechen wir uns gegen einen Lebensmittelmarkt auf der Grünen Wiese in Lippoldsweiler aus. Dorfladen Sechselberg und Lebensmittelmarkt Althütte brauchen unsere volle Unterstützung. Die Attraktivität des Einkaufens vor der Haustüre können wir mit einem Wochenmarkt in Althütte steigern!
Klima des Wandels – Klimawandel

Bürgerinnen und Bürger sollten auch selbst entscheiden, wo und wie sie ihre letzte Ruhe finden. Vielfältige Möglichkeiten soll eine moderne Gemeinde schaffen. Ein Friedwald würde zu unserer Waldgemeinde passen:
Klima des Wandels auch beim letzten Willen.

Wir möchten so bald wie möglich über die Trassenführung der Stromtrasse durch die Gemeinden Althütte und Weissacher Tal informiert werden, nicht erst, wenn´s zu spät ist. Auch über das Zeitfenster der Umsetzung brauchen die Bürgerinnen und Bürger Information und Bürgerbeteiligung: Transparenz lautet das Zauberwort.
Klima des Wandels – Klimawandel

Ein kleiner Wandel im Gemeinderat mit einem dritten Sitz für das FORUM Althütte 2000, ein großer Wandel was die Beteiligung der Jugend und das Durchschnittsalter im Gemeinderat angeht. Vielleicht verstehen nun auch die letzten das Kommunalwahlsystem.

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und bei allen Aktiven, Freunden, Freundinnen und Förderern des FORUMS ALTHÜTTE 2000, sowie bei allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern.

Albrecht P. Block

Zuletzt geändert am: Mar 21 2015 um 17:18

Zurück